Herzenssache Tier-Senioren

Das Altern ist an sich keine Erkrankung, sondern ein ganz normaler physiologischer Vorgang.

Die Zellteilung läuft nicht mehr so schnell ab, dadurch gibt es Einschränkungen an den Organen, die Funktion ist eingeschränkt, das Tier ist weniger belastbar und anpassungsfähig.  Das Immunsystem ist nun schneller Schwankungen unterlegen und demzufolge haben alte Tiere eine höhere Erkrankungsbereitschaft.

 

Um dem vorzugbeugen, können Sie Ihrem Tier-Senior etwas Gutes tun und u.a. bestimmte Nahrungsergänzungen in Maßen zufüttern. Aber Vorsicht! Chemisch hergestellte Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente belasten Leber und Nieren. Sie werden schlecht verstoffwechselt.

 

Erkrankungen alter Tiere, die den Bewegungsapparat betreffen, sind häufig mit Schmerzen verbunden und werden all zu oft als natürlich hingenommen. Dabei gibt es mehrere Therapiemöglichkeiten.

 

Ich wende bei alten Tieren sehr gerne meine Energie - Balance - Massage an, um Blockaden im Bewegungsapparat zu lösen, wie z.B. bei Arthrosen, Muskel- und Sehnenerkrankungen oder zur Schmerztherapie (siehe meine Leistungen). Aber auch bei Verdauungsbeschwerden, Bauchkrämpfen, Durchfall oder Verstopfungen habe ich schon oft den Körper wieder ins Gleichgewicht bringen können. Die Tiere zeigen deutlich, dass es ihnen gut tut, sind entspannter und zeigen daraufhin wesentlich mehr Lebensfreude.

Der Einsatz der Farblicht-therapie wirkt außerdem vitalisierend und kann Ihrem Vierbeiner mehr Lebensenergie bringen.

 

Bei Altersdemenz und den damit verbundenen Verhaltensänderungen ist mir die Homöopathie und Blütentherapie eine wertvolle Hilfe.

Verlust der Hörfähigkeit und Einschränkungen beim Sehen führen zu Orientierungsschwierigkeiten, und können so zu ängstlichem Verhalten führen. Das alte Tier braucht nun besonders viel Sicherheit. Ein strukturierter Tagesablauf in gewohnter Umgebung ist dann besonders wichtig. Homöopathische Unterstützung ist auch hier angezeigt.

Auch leiden unsere alten Weggefährten in hohem Alter oft an Abmagerung. Auch wenn der Apettit groß ist, bleibt sozusagen nichts an ihnen hängen. Dann sollten viele kleine Mahlzeiten gefüttert werden, damit die Muskulatur erhalten bleibt.

 

Gerade bei austherapierten chronischen Fällen, besteht mit Naturheilkunde immer die Möglichkeit der Linderung und damit Verbesserung der Lebensqualität für Ihren Liebling. Mein Herz gehört alten Pferden, alten Hunden und auch ganz besonders alten Katzen.

 

Gerne erläutere ich Ihnen die spezifischen Naturheilverfahren. Ich freue mich, mit Ihnen einen Termin zu vereinbaren.

 

 

Sarina - 28jährige Stute